Führung durch die Rubens-Ausstellung

Home/Allgemein/Führung durch die Rubens-Ausstellung

Quelle: Diözesanmuseum Paderborn

Der Altertumsverein Paderborn bietet am 7. August um 14.45 Uhr eine Führung durch die Rubens-Ausstellung im Diözesanmuseum an.

Schon mehrmals ist das Erzbischöfliche Diözesanmuseum Paderborn in den vergangenen Jahren durch große Sonderausstellungen aufgefallen. Nach „Die Wunder Roms“ und „Die Gotik“ stehen nun Peter Paul Rubens (1577–1640) und der Barock im Mittelpunkt. „Peter Paul Rubens und der Barock im Norden“ zeichnet ausgehend von der prachtvollen Neuausstattung des Paderborner Domes mit Altargemälden und Skulpturen durch Antwerpener Künstler aus dem unmittelbaren Rubens-Umfeld die Verbreitungs- und Erfolgsgeschichte der Kunst der südlichen Niederlande des 17. Jahrhunderts in Nordeuropa nach. Gezeigt werden Gemälde, Skulpturen und Zeichnungen aus internationalen Museen und Sammlungen, darunter noch nie gezeigte Exponate. Eine eigene Ausstellungsabteilung widmet sich barocken Tendenzen in der Gegenwartskunst. Künstler wie Gerhard Richter, Tony Cragg oder Hans Op de Beeck stehen hier mit ausgewählten Arbeiten im Mittelpunkt. Eindrucksvolle 3D-Rekonstruktionen, Animationen und Multimedia-Stationen geben vertiefende Einblicke in die faszinierende Zeit des Barock und lassen die visuelle Kraft auch verlorener Bilder und Ausstattungen wiederaufleben. Der Altertumsverein Paderborn lädt Sie am 7. August ab 14.45 Uhr zu einer Führung durch die Rubens-Ausstellung im Diözesanmuseum ein. Wegen der Corona-Hygieneregeln ist das Angebot auf neun Teilnehmer begrenzt. Bei darüber hinaus gehenden Anfragen ist eine zweite Führung ab 15.15 Uhr geplant. Anmeldungen sind telefonisch beim Geschäftsführer des Vereins Jonas Eberhard unter 05251-89 11598 oder als E-Mail unter geschaeftsfuehrer@altertumsverein-paderborn.de möglich.

Leitung: Karin Wermert, M.A.

Treffpunkt: 14.45 Uhr vor demDiözesanmuseum, 15.00 Uhr Führung (Dauer: 90 Minuten).

Teilnahmegebühr für die Führung: 15€ (Nicht-Mitglieder: 17 € inkl. Eintritt).

Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen-Schutz.

(Bildquelle: Diözesanmuseum Paderborn)

22. Juli 2020|