Digitaler Vortrag: Corona, Pest und Cholera – Neue Erkenntnisse der Seuchengeschichte

Home/Allgemein/Digitaler Vortrag: Corona, Pest und Cholera – Neue Erkenntnisse der Seuchengeschichte

Diese Veranstaltung wird aufgrund der  Corona-Pandemie ausschließlich digital angeboten.

Online-Vortrag des Heinz Nixdorf MuseumsForums: Corona, Pest und Cholera – Neue Erkenntnisse der Seuchengeschichte Mittwoch, 11. November 2020, um 19:00 Uhr.

Referent: Prof. Dr. Malte Thießen (LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte, Münster)

Der Vortrag findet ausschließlich online statt. Der Livestream ist auf www.hnf.de/seuchengeschichte zu sehen.

Im Frühjahr 2020 änderte sich unsere Welt. Wir lebten im Lockdown, arbeiteten im Homeoffice oder Homeschooling, gingen auf Abstand zu Verwandten und Freunden, suchten nach Nudeln und Klopapier. Die Corona-Pandemie führte zu Verwerfungen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, in Parlamenten, publizistischen Debatten und sozialen Netzwerken, in der Außenpolitik und im Alltag. Es ist daher an der Zeit für eine historische Einordnung der Corona-Pandemie: Was waren die Voraussetzungen und Folgen der Pandemie? War sie eine historische Zäsur oder reiht sie sich ein in die Seuchengeschichte der Moderne?

INFO: Mit diesem Termin startet die neue Vortragsreihe „Geschichte(n) im HNF“, die vom Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abt. Paderborn e. V. und dem Heinz Nixdorf MuseumsForum gemeinsam durchgeführt wird. Jeweils zwei Vorträge im Winter- und Sommerhalbjahr widmen sich historischen Themen. Damit kooperieren erstmals das weltgrößte Computermuseum und einer der ältesten Geschichtsvereine Deutschlands, um den Vereinsmitgliedern und der breiten Bevölkerung spannende und aktuelle historische Themen vorzustellen. Die Vorträge dieser Reihe finden im HNF statt, sofern die Pandemie es zulässt.

Anmeldung: www.hnf.de/geschichtenimHNF; E-Mail: service@hnf.de; Tel.: 05251/ 306 661

Doktor Schnabel. Abbildung: (c)Wiki-media Commons

4. November 2020|