Das Sächsische Gräberfeld bei Immenbeck ist ein archäologischer Fundplatz im Buxtehuder Ortsteil Immenbeck im Landkreis Stade. Das Gräberfeld aus dem 4. bis ins 6. Jahrhundert wurde im Jahr 2000 entdeckt und bis 2004 ausgegraben. Es gilt als das größte sächsische Körpergräberfeld auf dem europäischen Kontinent und zeichnet sich durch seine reichen Grabbeigaben mit Schmuck, Glasperlen, Bernstein sowie spätantiken Gläsern aus. Bildquelle: wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4chsisches_Gr%C3%A4berfeld_bei_Immenbeck#/media/Datei:R%C3%BCsselbecher_aus_Grab_AE146.jpg