Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Corona-Lage Veranstaltungen kurzfristig abgesagt oder verschoben werden können. Bitte verfolgen Sie unseren Newsletter oder die Informationen auf unserer Homepage!

Mitgliederversammlung digital

Samstag, 6.11.2021, 10.30 Uhr

Aufgrund der im November zu erwartenden Lage wird eine digitale Mitgliederversammlung stattfinden. Der Link wird Ihnen per Newsletter übermittelt oder ist rechtzeitig auf der Homepage zu finden. Ggf. kann dieser auch bei der Geschäftsstelle abgerufen werden.

Tagesordnung

  1. Begrüßung: Vereinsdirektor Dr. Neuwöhner
  2. Genehmigung des Protokolls der letzten

Mitgliederversammlung

  1. Bericht des Vereinsdirektors
  2. Bericht des Schatzmeisters
  3. Bericht der Kassenprüfer
  4. Entlastung des Vorstands
  5. Beschluss über die Satzungsänderung:
    §6. Die Mitgliederversammlung
    Es wird die Satzung dahingehend erweitert, dass in Zukunft digitale Versammlungen möglich sind (Wortlaut der Satzungsänderung siehe unten). Über die Änderung findet zusätzlich zur digitalen Abstimmung eine schriftliche Abstimmung statt. Der zugehörige Stimmzettel folgt auf Seite 7. Bitte nach der Mitgliederver-sammlung bis 27.11.2021 postalisch an die Adresse der Geschäftsstelle (siehe Seite 17) senden. Die Auszählung erfolgt am 29.11.2021 in der Geschäftsstelle. Wir bitten um zahlreiche Teilnahme
  6. Verschiedenes

Änderung des § 6 der Satzung des Vereins für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abteilung Paderborn e.V. vom 26. April 2003

 

ALT:

㤠6. Die Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist oberstes Organ des Vereins. Sie findet mindestens einmal im Jahr statt und wird durch den Vereinsdirektor einberufen. Die Mitglieder sind unter Bekanntgabe der Tagesordnung mindestens drei Wochen vor dem Tage der Einberufung schriftlich einzuladen. Der Vereinsdirektor kann eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. Er ist hierzu verpflichtet, wenn mindestens ein Dreißigstel der Vereinsmitglieder dies unter Angabe des Zwecks und der Gründe schriftlich verlangen. In diesem Fall sind die Mitglieder unter Bekanntgabe der Tagesordnung innerhalb eines Monats nach Eingang des schriftlichen Antrags schriftlich einzuladen.“

NEU (Änderungen fett und rot):

㤠6. Die Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist oberstes Organ des Vereins. Sie findet mindestens einmal im Jahr statt und wird durch den Vereinsdirektor einberufen. Die Mitglieder sind unter Bekanntgabe der Tagesordnung mindestens drei Wochen vor dem Tage der Einberufung schriftlich einzuladen. Der Vorstand kann beschließen, dass die Mitglieder an den Sitzungen der Mitgliederversammlung auch ohne Anwesenheit an einem bestimmten Versammlungsort teilnehmen und sämtliche oder einzelne ihrer Rechte im Wege elektronischer Kommunikation ausüben sowie auf diese Weise Beschlüsse fassen können. Der Vorstand kann weiterhin beschließen, dass die Mitglieder ihre Stimmen unabhängig von ihrer Teilnahme an der Mitgliederversammlung innerhalb einer bestimmten Frist vor oder nach Durchführung der Mitgliederversammlung schriftlich abgeben können. Die Regelungen dieses Absatzes gelten entsprechend für Sitzungen des Vorstandes.

Der Vereinsdirektor kann eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. Er ist hierzu verpflichtet, wenn mindestens ein Dreißigstel der Vereinsmitglieder dies unter Angabe des Zwecks und der Gründe schriftlich verlangen. In diesem Fall sind die Mitglieder unter Bekanntgabe der Tagesordnung innerhalb eines Monats nach Eingang des schriftlichen Antrags schriftlich einzuladen.“