Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Über 70 Jahre lebten britische Besatzungs- und Militärangehörige und Deutsche in Westfalen nebeneinander und miteinander – eine lange Zeit, die aber in ihren Auswirkungen auf die westfälische wie die britische Gesellschaftwenig erforscht ist. Die Ausstellung fragt danach, wie sich Deutsche und Briten gegenseitig wahrnahmen, was sie voneinander auf- und mitnahmen, wie(weit) sich diese Perspektiven veränderten und was bleibt, wenn die Truppen abgezogen sind. Der Bogen spannt sich von der Demokratisierung der Region über die ersten deutsch – britischen Hochzeiten, gemeinsame Schützenfeste, Austauschprogramme, Kneipenschlägereienund politische Debatten um den Truppenübungsplatz Senne bis hin zur Konversion der Kasernengelände.

Darüber hinaus verraten Einblicke in die britischen Kasernen und Siedlungen, wie Soldaten und ihre Familien hier lebten und was es für sie bedeutete, in Westfalen stationiert zu sein. Ausgestellt werden Objekte aus dem militärischen Leben, aber auch persönliche Dokumente und Fotos, privates und offizielles Filmmaterial sowie Interviews mit Deutschen und Briten. Fast 200 Menschen haben sich am Ausstellungsprojekt beteiligt: Briten und Deutsche aller Altersstufen, unter anderem ehemalige und aktive Soldat_innen, Offizier_innen oder Zivilangestellte, Familien von Militärangehörigen, Frauen und Männer aus Sport- und Schützenvereinen, deutsche zivile Arbeitskräfte, Schülerinnen und Schüler, Evakuierte deren Häuser beschlagnahmt worden waren, deutsch-britische Paare, BFBS-Moderatoren, deutsche Umweltschützer und Friedensbewegte, Landwirte und Kneipenbesitzer.

Sie alle haben dazu beigetragen, ein facettenreiches Bild der deutsch – britischen Geschichte in Westfalen seit 1945 zu zeichnen. Die zweisprachige Ausstellung wird vom 20. Oktober 2017 bis zum 28. Februar 2018 im Stadtmuseum Paderborn gezeigt.

Teilnahmegebühr für Eintritt und Führung: 2,50 €.Die Führung ist auf 15 Personen pro Führung begrenzt

Anmeldungen schriftlich beim Verein Pontanusstr. 55 (Stadtarchiv), 33095 Paderborn, gegen Abbuchung (nur Vereinsmitglieder) oder Überweisung, Tel.: 05251/88-1598

Weitere Informationen unter https://www.paderborner-konversion.de/briten-in-westfalen